Vagina-Museum

Er: Die Welt wird immer blöder!

Sie: Die ist seit 52 Jahren blöd.

Er: Wieso seit 52 Jahren?

Sie: Du bist doch 52...

Er: Willst du diskutieren?

Sie: Ich nicht, aber offenbar du. Wer sowas sagt wie "die Welt wird immer blöder", hat Gesprächsbedarf.

Er: Da wurde in London ein Museum eröffnet.

Sie: Deswegen wird die Welt blöder? Museen sind wichtig für die Bildung.

Er: Bildung? Bildung der Geschlechtsorgane?

Sie: Wie bitte?

Er: In London hat ein Vagina-Museum eröffnet.

Sie: Endlich!

Er: Bitte?

Sie: Das wurde aber auch Zeit.

Er: Das machst du absichtlich, oder?

Sie: Was?

Er: Dass du so einen Schwachsinn gut findest.

Sie: Ich habe schon immer Schwachsinn gut gefunden, sonst hätte wir nie geheiratet...

Er: Ich liebe dich auch.

Sie: Gehen wir mal hin?

Er: Wohin?

Sie: Vagina-Museum.

Er: Was willst du da? Da siehst du nur Vaginas. Sowas hast du selber, da muss man nicht ins Museum.

Sie: Achso. Man geht nur ins Museum, um was zu sehen, was man selber nicht hat?

Er: Macht Sinn, oder?

Sie: Achso! Deswegen wolltest du vor zwei Wochen ins Anatomische Museum.

Er: Hö? Was gibt es da zu sehen, was ich nicht habe?

Sie: Gehirne!

Er: Das begreife ich nicht...

Sie: Voilà... Ich würde gern das Vagina-Museum besuchen. Bestimmt gibt es da viel Neues zu entdecken.

Er: Ach was! Ihr Frauen tut immer so, als ob das was ihr da habt etwas geheimnisvolles, mystisches und komplexes wäre.

Sie: Ist es doch auch.

Er: Quatsch. Ein paar Hautlappen, ästethisch fragwürdig angeordnet und einmal im Monat blutüberströmt. Euer...Dings...da... ist eine Produktionsstrasse für Babys. Mehr nicht.

Sie: Das glaubst du wirklich?

Er: Nein. Ich weiss es. Ich habe diese Produktionsstrasse auch schon durchlaufen...in beide Richtungen...

Sie: Jaja. Immer noch was Schlüpfriges hinterher schieben...

Er: War das nun Doppeldeutig gemeint?

Sie: Du und deine Stammtisch-Witzchen...

Er: Darf ich dich daran erinnern, dass du mit diesem Vagina-Museum angefangen hast?

Sie: Ich finde es wichtig, dass Frauen die Möglichkeit haben sich optimal selber aufzuklären.

Er: Und Männer?

Sie: Männer haben schon genug Möglichkeiten.

Er: Zum Beispiel?

Sie: Das was ihr habt ist ja selbsterklärend... da gibt es nichts zu klären, schon gar nicht auf.

Er: Achja?

Sie: Total. Ziemlich primitive "Konstruktion" und erfüllt nur einen Zweck...

Er: Glaubst du diesen Quatsch wirklich den du da von dir gibst?

Sie: Wenn die Frau das Ding des Mannes als etwas Primitives betrachtet, dann ist es Quatsch. Umgekehrt ist es aber eine wahre Erkenntnis, was?

Er: Willst du nun echt darüber diskutieren?

Sie: Nein. Über etwas, was bereits geklärt ist kann man nicht diskutieren.

Er: Geklärt? Da ist rein gar nichts geklärt! Und schon gar nicht auf.

Sie: Ich wollte ja nur sagen, dass ich dieses Vagina-Museum eine tolle Sache finde.

Er: Dieses Museum zählt sicher zu den Kriegswaffen-Museen.

Sie: Was?

Er: Die Vagina ist eine Waffe. Die Frauen setzen sie immer mal wieder gegen die Männer ein. Sie dient der Man(n)ipulation, sie bringt Leid und Verderben - nach 9 Monaten - und nicht selten erpresst ihr uns Männer damit. Sie ist eine Waffe!

Sie: Weisst du was? Nächstes Wochenende fliege ich nach London. Ich muss dieses Museum besuchen.

Er: Bist du noch bei Trost? Man kann das Geld ja auch zum Fenster raus werfen.

Sie: Was soll das jetzt?

Er: Ungefähr 200 Franken für den Flug, dann 400 Franken für die Übernachtung und dann sicher noch 200 Franken für Museumseintritt, Essen und 200 Franken Shopping. Das sind rund 1000 Franken!

Sie: Da siehst du mal wie wertvoll die Vagina ist!